12. Bremer Marathon

Bericht:

Mit einer Teilnehmerzahl von ca. 7500, auf verschiedenen Strecken von 10 Km (ca. 2500), Halbmarathon (ca. 4500) und Marathon (1300)  konnte der 12. Bremer Marathon am Sonntag 07.10. glänzen.

Tolles Wetter, strahlende Läuferaugen. Unter ihnen waren auch 29 TeilnehmerInnen der LGE. Sie waren überwiegend schon Samstags angereist, um ein verlängertes Wochenende in Bremen zu verbringen.

 Unter den Augen des Rolands und der Bremer Stadtmusikanten wurden jeweils die verschiedenen Läufe gestartet und dort war dann auch wieder der Zieleinlauf.  Keine Langeweile hatten die mitgereisten Betreuer und Ehepartner. Drei fachkundige ModerartorenInnen unterhielten das zahlreiche Publikum fantastisch. Eine Band heizte zusätzlich, mit Oldies aus den 60er und 70er Jahren, ein.

Eine wirklich attraktive Strecke erwartete dann die Teilnehmer. An vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, mit dem Höhepunkt durchs Weserstadion.

 

Nach den glänzenden Ergebnissen war bei den TeilnehmerInnen noch eine After-Run Party angesagt. Die meisten blieben noch eine Nacht in Bremen und fuhren erst am Montag zurück Bremen ist immer eine Reise wert.

 

Ergebnisse:

Marathon

Als erste wurden um 9.30 Uhr die Marathonis auf die Reise geschickt. Die Startzeit war so ausgewählt, dass viele mit den Halbmarathonläufern ins Ziel laufen konnten.

Für die LGE gingen Hans Tillack, Henrik Austrup, Paul Venker und Klaus Dieter Felmet auf die Strecke.

Einen Platz unter den besten 100 Marathonis sicherten sich Hans Tillack als 93. in 3:19 Std. vor Henrik Austrup als 94. in 3:19,17 Std.

Paul Venker kam nach 4:29,25 Std. als 687. ins Ziel und freute sich über den 2. Platz in der M70

Klaud-Dieter Felmet beendete den Marathon nach 4:48,28 Std. als 788.

 

10 Km

Beim 10 Km-Lauf erfolgte der Start um 9.55 Uhr. Dort waren unter den 1846 Finishern auch 8 TeilnehmerInnen der LGE

Schnellste war Jutta Schulte-Austum in 54:33 min. PB (20.W45). Nach längerer Pause freute sich Roswitha Knuck über 57:10 min. (19. W50). Jörg Schulte-Austum (58:34), Hans-Jürgen Benker (58:57), Elke Landwehr (59:00)PB folgten dicht dahinter. Coord Loof verpasste in 1:00,46 Std. knapp die Stundenmarke. Isabell Gomez-Hanowell und Edmund Wilp liefen lange zusammen und kamen in 1:09,53 bzw. 1:09,39 ins Ziel.

 

Halbmarathon

Die Halbmarathonis wurden um 11.30 Uhr auf die Reise geschickt. Dieser Lauf war mit 3376 Finishern auch am stärksten frequentiert. Auch die LGE brachte 17 LäuferInnen ins Ziel.

Hammerzeiten liefen Maik Lagemann (1:26,29) und Markus Löckemann (1:26,43). Als 65. und 67. Liefen beide in Persönlicher Bestzeit unter die Top 100.

Auch Daniel Lüttkemöller stand beiden nicht viel nach und lief nach 1:31,53 über die Ziellinie.

Weitere Teilnehmer der LGE

Kaman, Michael 1:43,40 PB

Matthias Bartsch 1:47,12 PB

Andre Hemesath 1:48,05

Marion Felchner 1:48,08

Birgit Heukamp 1:52,30 PB

Alexandra Büker 1:55,18 PB

Dorothee Brandhoff Bünker 1:55,38 PB

Axel Kleiner 1:56,59

Björn Hanowell 1:57,54 PB

Werner Ottenjann 1:58,43 PB

Julia Walter 2:01,23 Std. PB

Janine Sahlmann 2:08,21 PB

Diana Biao 2:08,21 PB

Carmen Bröker 2:13,21 PB

Birgit Hemesath 2:48,50 PB

 

Fotos: