25.05.2017 bis 28.05.2017 Kurztrainingslager LG Tri-Team

Das letzte lange Wochenende nutzten die Triathleten des LG Tri-Teams bei allerbestem Wetter für ein intensives Kurztrainingslager vor Ort. Auf dem Programm standen sowohl kurze, knackige Einheiten als auch lange intensive Einheiten. Zum Abschluss stand für alle am Sonntag der Grönegau-Triathlon auf dem Programm. Zum Start stand am ersten Tag direkt eine sehr intensive  Koppeleinheit auf dem Programm, in der abwechselnd radgefahren und gelaufen wurde. Nach ein paar Stunden Erholung stand am Nachmittag eine einstündige Schwimmeinheit und anschließenden Rumpf/Stabilisierungsübungen auf dem Programm. Der zweite Tag wurde etwas ruhiger, neben der Schwimmeinheit am Nachmittag stand vormittags eine gemächliche ca. 2,5 stündige Radausfahrt auf dem Programm. Am dritten Tag teilte sich das Tri-Team in zwei Gruppen: Eine Gruppe fuhr eine Radausfahrt über 80 km, eine zweite Gruppe nahm an der von einem holländischen Veranstalter ausgerichtete Tecklenburgrundfahrt teil. Dabei kamen die Athleten auf 150 km mit strammen 1.800 Höhenmetern. Der letzte Tag bedeutete dann auch der krönende Abschluss des Trainingslagers: noch etwas von den Einheiten der vorigen Tage angeschlagen ging es zum Grönegau-Triathlon nach Melle. Dieser Triathlon ist aufgrund tollen, familiären Atmosphäre in den letzten Jahren immer beliebter geworden und war entsprechend schnell ausgebucht. Die Athleten starteten alle zeitgleich. Kurz vor dem Start ein bange Blicke der Athleten in den Himmel: Gewitter. Kommt es rüber oder nicht? Wird das Schwimmen gestrichen? Dann ging es sehr schnell: Das Schwimmen wird doch gestartet. gestartet. Wenige Sekunden später waren die Athleten im Wettkampfmodus auf der 400 m langen Schwimmstrecke im Meller Freibad. Dann ging es auf einen schnellen Rad-Rundkurs über 16 km, die die Athleten mit Vollgas bewältigten. Das Gewitter hatte sich glücklicherweise wieder verzogen. Abschließend ging es auf eine 5 km lange Laufstrecke, die sich aufgrund der Hügel und der mittlerweile hohen Temperaturen als sehr anspruchsvoll erwies. Trotz der schwierigen Bedingungen und die hohen Trainingsumfänge in den Tagen zuvor konnten wieder einige tolle Platzierungen eingefahren werden:  Hannah Arlom verbesserte ihre Vorjahreszeit um über 5 Minuten und wurde Gesamtsiegerin bei den Frauen nach 00:54:37 Stunden.  Ebenso waren Anja Wesseler (01:02:59) und Kim Schlüter (01:05:44) sehr schnell unterwegs und konnten jeweils einen Altersklassensieg einfahren. Birgit Heukamp bereitete sich lange und akribisch auf ihren ersten Triathlon-Wettkampf vor und wurde in Melle belohnt: Nach 01:13:43 überquerte sie überglücklich die Ziellinie und belegte damit den 44. Platz. Die weiteren Ergebnisse und Platzierungen:

Verena Woltering 01:20:39
Daniel Lüttkemöller 00:55:30
Guido Bünker 00:58:42
Maik Lagemann 01:01:19
Dirk Terhorst 01:03:00
Dirk Wieberg 01:04:14
Markus Veltrup 01:04:17
Ralf Kroening 01:07:22
Dirk Magnus 01:11:10
Reinhard Arlom 01:11:36
Oliver Breuer 01:17:01

 

Es war das erste Kurztrainingslager, welches die Athleten absolvierten. Ab bei dem abschließendem gemütlichen Grillen im Stadtpark gab es keine zweite Meinung: Im nächsten Jahr unbedingt wiederholen !