Sportfest LAV in Rheine

Bericht:

Wie jedes Jahr zu Fronleichnam lädt der LAV Rheine zu einem besonderen Sportfest ein. Höhepunkt dieser Leichtathletikveranstaltung ist der abschließende 800 m Hindernislauf, bei dem auch ein Wassergraben überwunden werden muss. Leider spielte das Wetter an diesem Tag nicht ganz mit. Ein während der Laufveranstaltung einsetzendes Gewitter veranlasste die Organisatoren die Läufe zu unterbrechen und nach einer Pause sogar abzusagen. Die Gefahr für die Athletinnen und Athleten war einfach zu groß. Dennoch konnten bis dahin viele spannende Wettkämpfe durchgeführt werden.

Bei der männlichen U14 gingen Felix Heidotting, Lukas Termöllen und Malte Hurcks für die LGE an den Start. Felix Heidotting sicherte sich mit einer Höhe von 1,29 m im Hochsprung den 3. Platz. Zudem sprang er 4,02 m weit und warf den Ball 36,00 m. Lukas Termöllen erlief sich über 75 m eine gute 11,32 s. Darüber hinaus sprang er 3,99 m und warf den Ball 30,00 m. Beide Athleten, die in erster Linie auf der Mittelstrecke zu Hause sind, waren sehr enttäuscht über die Absage des 800 m Laufes. Noch einen Abend zuvor hatten sie in Melle über die 800 m geglänzt. Heidotting erzielte eine 2:44 min und Termöllen eine 2:45 min über die 800 m. Diese Zeiten brachten ihnen einen 2. und 3. Platz ein.

Malte Hurcks erwischte in der Altersklasse M12 einen guten Tag. Er sprang mit 3,76 m eine neue persönliche Bestweite und wurde damit in seiner Altersklasse 2. Noch besser lief es im Sprint und im Ballwurf. Mit 11,46 s und 36 m wurde er jeweils 1.

Mara Westhues und Lara Schirmbeck traten in der Altersklasse W12 an. Mara Westhues sprintete die 75 m in 12,63 s und sprang  3,23 m weit. Lara Schirmbeck entschied sich für den Hochsprung. Dort erreichte sie mit 1,32 m einen tolle 1. Platz. Im Sprint erlief sie sich mit 11,36 s den 3. Platz.

In der W13 waren Leonie Wenkers und Laura Termöllen aktiv. Beim Ballwurf wurde Wenkers mit 25 m 5. und Termöllen mit 23 m 6. Zudem sprintete Wenkers die 75 m in 12,79 s. Im Hochsprung übersprang Termöllen die 1,26 m und wurde damit 3.

Die vier Mädchen der W12 und W13 stellten zudem eine 4×75 m -Staffel. Dort sprinteten sie die 300m in 47,58 s und erzielten in ihrem Teilnehmerfeld einen 5. Platz.

In der U12 war dieses Mal nur Lana Große-Wichtrup für die LGE am Start. Bei ihrem ersten Wettkampf sprang sie gleich 3,64 m weit und lief über die 50 m eine hervorragende 8,43 s.

Bei den jüngeren waren Niela Bruns, Kathi Hillenkötter, Leni Heidotting und Maja Venker in der W9 gemeldet. Alle vier absolvierten zunächst einen Dreikampf. Dabei platzierten sie sich unter den besten 10 Teilnehmern. Hier ihre Ergebnisse:

  1. Platz – Bruns: 9,47 s; 3,50 m und 21,5 m
  2. Platz – Venker: 8,85 s; 3,15 m und 19 m
  3. Platz – Heidotting: 9,68 s, 2,95 m und 17 m
  4. Platz – Hillenkötter: 9,23 s, 3,04m und 11 m

Abschließend sprinteten die vier Mädchen noch die 4×50 m-Staffel in 36,54 s. Damit sicherten sie sich überlegen den 1. Platz.

In der W8 schnürte Femke Hurcks ihre Schuhe für einen Dreikampf. Mit einem guten 5. Platz beendete sie ihren Wettkampf. Dabei lief sie die 50 m in 10,11 s, sprang 2,49 m und warf den Schlagball 10 m weit.

Bei den Jungen in der Altersklasse M7 absolvierte Moritz Venker einen tollen Dreikampf. In der Endabrechnung belegte er einen hervorragenden 1. Platz. Er lief 9,47 s über 50, sprang 2,93 m und warf den Schlagball 19 m.

Bevor das Gewitter kam hatten zumindest Femke Hurcks, Moritz Venker und Leo Büchter die Gelegenheit sich über 800m zu beweisen. Moritz Venker bewältigte den Hindernislauf in 3:50 min und belegte damit den 1. Platz. Ebenso 1. wurde Femke Hurcks mit 4,26 min. Leo Büchter wurde 4. und erreichte eine Zeit von 4,00 min.

Alles in allem waren das wieder tolle Leistungen der LGE-Kids bei sehr warmen und schwülen Temperaturen.

 

Fotos: