Sportfest in Mettingen

Bericht:

Die Sommerpause ist vorüber und die LGE-Kids melden sich mit guten Leistungen wieder zurück. Am Samstag stand das Tüöttensportfest in Mettingen an, das aufgrund der Umbauarbeiten in diesem Jahr in den Herbst verlegt wurde. Eine neue Tartanbahn schmückt nun das Stadion und lädt jetzt erst recht zu tollen Sportfesten ein.

In der Altersklasse U16 gingen mit Jarla Bruns, Kim Vaske und Lina Kamp gleich drei Mädels an den Start, die nach der langen Pause ihr Leistungsniveau überprüfen wollten. Jarla Bruns sprang mit 4,47 m eine neue persönliche Bestweite und wurde mit dem 1. Platz in der AK W15 dafür belohnt. Darüber hinaus holte sie sich mit 1,44 m im Hochsprung Platz 2.

Kim Vaske sicherte sich gleich zwei Mal den 2. Platz. Im Weitsprung erreichte sie eine Weite von 4,47 m und im Kugelstoßen waren 8,14 m auch gleichzeitig neue persönliche Bestweite.

Darüber hinaus verbuchte sie mit 1,50 m im Hochsprung und Platz 3 in der AK W14 einen weiteren Treppchenplatz.

Lina Kamp trat ausschließlich im Kugelstoßen an. Dort holte sie sich mit guten 9,62 m den 1. Platz.

Im älteren Jahrgang der U14 vertraten Malte Hurcks und Lara Schirmbeck die Farben der LGE. Schirmbeck ging an diesem Tag gleich viermal an den Start. Herauszuheben sind hierbei die 1,43 m im Hochsprung, mit der sie sich den 1. Platz in der W13 sicherte und die 11,20 s im 75m–Sprint. Darüber hinaus sprang sie 3,59 m weit und erreichte im Kugelstoßen eine Weite von 5,17 m. Malte Hurcks wusste insbesondere im Sprint zu überzeugen. Er sprintete eine neue persönliche Bestzeit von 10,76 s und landete damit auf Platz 3 in der M13. Weiterhin belegte er beim Kugelstoßen mit 7,92 m den 4. Platz.

Der jüngere Jahrgang der U14 wurde an diesem Wochenende von Mia Linnemann, Anna Maria Schnieders, Anna Möllers und Jara Kamp vertreten. Auch diesen Athletinnen war die lange Wettkampfpause fast gar nicht anzumerken. Linnemann lieferte wie gewohnt ihre Leistung ab und erkämpfte sich drei Treppchenplatzierungen. Mit 7,04 m im Kugelstoßen belegte sie den 1. Platz in der W12. Ein 2.Platz im Weitsprung mit 4,23 m und ein 3. Platz im Sprint mit 11,07 s waren ihre gute Bilanz. Zwei 2. Plätze und ein 7. Platz standen für Anna Maria Schnieders auf der Habenseite dieses Sportfestes. Im Kugelstoßen erreichte sie eine Weite von 6,63 m und im Hochsprung blieb die Latte noch bei 1,40 m liegen. Im Weitsprung verzeichnete sie gute 3,84 m. Anna Möllers, die unter muskulären Problemen litt, erkämpfte sich mit 1,28 m den 3. Platz im Hochsprung. Ferner sprang sie 3,20 m weit und sprintete die 75 m in 12,83 s. Einen weiteren 1. Platz sicherte sich Jara Kamp mit 4,26 m im Weitsprung. Es folgten ein 3.Platz im Kugelstoßen mit 6,11 m und ein 4. Platz im Sprint mit einer Zeit von 11,15 s über die 75 m.

In der U12 gingen mit Mieke Wiechers, Sophia Schnieders, Niela Bruns, Carla Möwes und Diego Mersch gleich fünf Kinder der Altersklasse W/M 10 an den Start.

Sowohl Diego Mersch, als auch Mieke Wiechers stachen hier mit zwei 1. Plätzen heraus.

Mersch gewann den 50-m-Sprint in 8,04 s und Wiechers in 8,13 s. Beim Weitsprung war Mieke Wiechers mit 4,01 m in der Mädchenkonkurrenz ebenso nicht zu schlagen, wie Diego Mersch mit 3,77 m bei den Jungen. Außerdem warf Mersch den Schlagball 28,00 m und Wiechers 22,50 m.

Beim Schlagball wusste Clara Möwes mit 25,50 m und einen tollen 2. Platz zu glänzen. Weiterhin errang sie bei ihrem ersten Wettkampf mit 3,78 m im Weitsprung einen guten 4. Platz. Zudem sprintete sie die 50 m in 9,08 s. Mit einer Weite von 3,55 m und einem 5. Platz in der Altersklasse reihte sich Niela Bruns in das tolle Gesamtergebnis der Emsdettener Weitspringerinnen ein. Sie sprintete zudem die 50 m in 8,55 s und warf den Schlagball 22,50 m. Sophia Schnieders legte im Schlagball noch einen halben Meter drauf und wurde dementsprechend mit 23,00 m 3. in der AK W10. Im Hochsprung erreichte sie 1,05 m und im Weitsprung waren es 3,39 m.

Jüngster Teilnehmer des LGE-Teams war Jakob Scholz, der in der Altersklasse M9 an den Start ging. Zunächst sprintete er die 50 m in 9,0 s und erzielte damit einen hervorragenden 2. Platz. Einen weiteren Treppchenplatz konnte er auch im Weitsprung verbuchen. Mit 2,94 m wurde er Dritter. Im Schlagball erzielte er eine Weite von 16 m.

 

Fotos: