Sauerland-Höhenflug-Trailrun in Sundern

Bericht:

Am Pfingstsonntag starteten sieben Läufer der LGE beim Sauerland-Höhenflug-Trailrun in Sundern im Hochsauerland. Mit seinen herrlichen Pfaden durch Wälder und Freiflächen bietet der Sauerland-Höhenflug die perfekte Grundlage für einen Trailrun.

Startpunkt für die avisierten Strecken der LGE-Läufer über die Halbmarathondistanz, 10 km und 5 km war das Mega-Sport-Center in Sundern, Hagen.

Um 10:00 Uhr starteten die Halbmarathonies. Von der LGE stellten sich Petra und Berthold Sommer sowie Werner Ottenjann dieser Herausforderung. Ein kurzes Stück führt der Sauerland-Höhenflug durch den kleinen Ort Hagen, bevor er in den Wald und hinauf zum Krusenberg führt. Nach einem ersten Anstieg passiert der Trailrun eine kleine Kapelle mit herrlichem Blick auf die Wiesen rund um Allendorf. Ab jetzt wechselt der Sauerland-Höhenflug seinen Wegebelag und über herrlich schmale Pfade geht es weiter durch Wälder und Kyrillflächen entlang des Krusenberges mit dem Hagener Kreuz. Der Trailrun folgt dem Sauerland-Höhenflug über einen Trail in Richtung Selbecke und weiter Richtung Schlot.  Nach einer Schleife geht es dann wieder zurück bergauf zur Hohenwibbecke, um den Ruthenberg über einen Diagonaltrail von der Selbecke Richtung Eggenberg weiter Richtung Hagen. Ca.1,7 km vor dem Ziel geht die Strecke auf einen nur für diesen Lauf zugänglichen Trail und führt direkt über eine Wiesenpassage ins Ziel.

Nach 21,3 km und 540 Höhenmetern finishten Werner Ottenjann in 2:25:39 Stunden und belegte dabei den 7. Platz in der Altersklasse M60, Gesamt Platz 236, Petra und Berthold Sommer in 2:30:46 Stunden, Petra Sommer belegte den 17. Platz in der Altersklasse W50, Gesamt Platz 87, Berthold Sommer belegte den 61. Platz in der Altersklasse M50, Gesamt Platz 256.

Die 10 km Distanz absolvierten von der LG Emsdetten Stephanie Schraeder, Jutta Schulte-Austum und Marion Wilmer. Die Laufstrecke verlief in Anlehnung an die Halbmarathonstrecke. Ab dem Hagener Kreuz ging es für die 10er auf kürzestem Weg über insgesamt 199 Höhenmeter zurück nach Hagen. Jutta Schulte-Austum finishte in 01:04:46 Stunden und belegte den 11. Platz in der Altersklasse W45, Gesamt Platz 44, Marion Wilmer benötigte 01:05:46 Stunden und belegte den 2. Platz in der Altersklasse W50, Gesamt Platz 46, Stephanie Schraeder lief in 01:11:41 Stunden auf den 4. Platz in der Altersklasse W55, Gesamt Platz 63.

Die 5 km Distanz rund um den Krusenberg mit 127 Höhenmetern lief Eva Schulte-Austum. Sie erreichte nach 32:10 Minuten das Ziel und errang den 2. Platz in der Altersklasse U18 und gesamt den 11. Platz.

 

Fotos: