Kreismeisterschaften Staffel, Sportfest in Ibbenbüren

Bericht:

Einige sehr unterschiedliche Leichtathletikwettbewerbe standen am vergangenen Wochenende auf dem Programm der LG Emsdetten.

21.06. Kreismeisterschaften Staffeln Die Kreisstaffelmeisterschaften in Horstmar waren das erste Ziel der LGE-Athletinnen und – Athleten. Über 4×50 m gingen Lana Große-Wichtrup, Jara Kamp, Anna-Maria Schnieders und Mia Linnemann in der Altersklasse U12 an den Start. In neuer Zusammensetzung gelang ihnen mit einer Zeit von 31:17 s ein gutes Rennen. Sie erreichten damit einen tollen 2. Platz. In der Aufstellung Niela Bruns, Leni Heidotting, Sophia Schnieders und Maja Venker gingen auch die Mädels der U10 in der Altersklasse U12 an die Startlinie. Mit einer neuen Bestzeit von 34:08 s konnten sie sich hier einen hervorragenden 7. Platz erkämpfen. Über 3×800 m waren Maja Venker, Niela Bruns und Leni Heidotting, sowie Frida Kolthoff, Zoe Beering und Lana Große-Wichtrup in der U12 aktiv. Sie beendeten ihren Wettkampf mit einem 6. und 8. Platz. In der männlichen U14 starteten Felix Heidotting, Jonas Magnus und Lukas Termöllen für die LGE in der 3×800 m Staffel. Sie zeigten ein couragiertes Rennen und wurden mit einer Zeit von 8:55 min 3. im Teilnehmerfeld.

24.06. Sportfest Ibbenbüren Weiterhin lag an diesem Wochenende das Stadionsportfest in Ibbenbüren an. Hier wurde sowohl ein Mannschaftswettkampf für die Altersklasse U12, als auch verschiedene Einzeldisziplinen für die Altersklasse U14 angeboten. Der Mannschaftswettkampf war ein Qualifikationswettkampf für die westfälischen Mannschaftsmeisterschaften, an denen die 8 punktbesten Mannschaften teilnehmen werden. Die U12 der LGE in der Besetzung Anna-Maria Schnieders, Mia Linnemann, Anna Möllers, Jara Kamp, Beatrice Kellers, Frida Kolthoff, Lana Große-Wichtrup und Zoe Beering gingen erwartungsfroh an diesen Wettbewerb heran, denn sie wollten wie bereits im Jahr zuvor die westfälische Finalrunde erreichen. Der Mannschaftswettbewerb umfasst für diese Altersklasse insgesamt 6 Disziplinen. Bereits im ersten Wettkampf wussten die Mädels der LGE zu überzeugen. Im 50m-Sprint erreichten sie folgende Ergebnisse: Jara Kamp 7,76 s; Lana Große-Wichtrup 8,37 s und Zoe Beering 8,72 s. Auch im anschließenden Weitsprung wurden wieder einige persönliche Bestweiten erreicht: Mia Linnemann 4,41 m; Jara Kamp 4,15 m; Beatrice Kellers 3,56 m und Zoe Beering 3,53 m. Beim Schlagballweitwurf wurden erneut viele Punkte gesammelt, obwohl hier die Leistungsgrenzen nicht ganz abgerufen werden konnten. Mia Linnemann 38 m, Anna Möllers 33,50 m und Anna-Maria Schnieders 29,00 m. Im Hochsprung gingen Anna-Maria Schnieders und Anna Möllers an den Start. Die Erstplatzierten bei den Kreismeisterschaften zeigten erneut eine tolle Leistung. Anna-Maria Schnieders 1,32 m und Anna Möllers 1,23 m. Spannend wurde es dann bei der 4×50 m – Staffel, denn Staffelläufe haben ihre eigenen Unwägbarkeiten. Die Staffelübergaben funktionierten dieses Mal einwandfrei und mit einer Zeit von 30,58 s erreichten Beatrice Kellers, Jara Kamp, Anna-Maria Schnieders und Mia Linnemann ein hervorragendes Ergebnis. Zum Abschluss mussten dann noch Frida Kolthoff, Zoe Beering und Beatrice Kellers im 800m-Lauf ran. Auch diese drei Mädels holten alles aus sich heraus und durften mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Frida Kolthoff 3,19 min, Zoe Beering 3,23 min und Beatrice Kellers 3,30 min. Am Ende standen 4819 Punkte zu Buche. Diese Punktzahl stößt die Tür zur westfälischen Endrunde ganz weit auf. In den Einzeldisziplinen waren für die LGE Kim Vaske, Lara Schirmbeck, Laura und Lukas Termöllen am Start.

Kim Vaske erkämpfte sich im Hochsprung (1,39 m), im Weitsprung (4,22 m), sowie im Sprint (11,23 s) jeweils einen 2. Platz. Erste wurde sie mit einer Weite von 23,57 m im Speerwurf. Lara Schirmbeck übersprang im Hochsprung 1,27 m und wurde mit dieser Höhe Zweitplatzierte. Darüber hinaus sprintete sie die 75m in 11,67 s und sprang 3,74 m weit. Laura Termöllen startete beim Hochsprung und über 800 m. Mit übersprungenen 1,18 m wurde sie Dritte im Hochsprung. Platz 1 und eine Zeit von 3:14 min. war das Ergebnis über 800 m. Bruder Lukas brauchte für die 800 m nur 2:48 min. Dieses bedeutete Platz 2 bei der männlichen Konkurrenz. Weiterhin wurde er mit 11:02 s Dritter im Sprint. Platz 6 hieß es am Ende mit 4,04 m im Weitsprung.

 

Fotos: