33. Vereinsmeisterschaft der LGE – Stutenkerllauf – 17. November 2018

 

 

Am Samstag, ab 12:15 Uhr, trägt die Laufgemeinschaft Emsdetten ihre 33. Vereinsmeisterschaft, den sogenannten Stutenkerllauf, aus. Start und Ziel befinden sich wie immer am Lauftreff Brookweg / Sternbusch. Alle Vereinsmitglieder sind aufgefordert teilzunehmen, um den besonderen Eventcharakter dieser Veranstaltung hervorzuheben. Es sieht mittlerweile auch schon sehr gut aus, da bereits 130 Voranmeldungen eingegangen sind. Selbstverständlich gibt es wieder Stutenkerle, Mettendchen, heiße Getränke usw.. Auch in diesem Jahr erfolgt eine elektronische Zeitnahme. Die Zeitmessanlage, die beim Teekottenlauf eingesetzt wird, findet auch am Samstag Verwendung.

Zuerst werden die Vereinsmeister der Schüler/innen über die Distanz von 1,1 Kilometer ermittelt. Ab 12:45 Uhr starten die Kinder der Jahrgänge 2011 und Jünger. Um 13:00 Uhr sind die Jahrgänge 2009 und 2010 an der Reihe. Ab 13:15 Uhr gehen die Jahrgänge 2005 – 2008 an Start. Die Starts erfolgen einzeln im Abstand von fünf Sekunden. In der AK U 8 können sich die Titelverteidiger Moritz Venker und Flora Beckmann Hoffnungen auf einen erneuten Sieg machen. In der AK U 10 hat Ellen Benker ihren Titel zu verteidigen. Gute Chancen haben auch Leni Heidotting und Leni Büchter. Bei den Jungen hat Vorjahressieger Nico Ahlert seinen Titel zu verteidigen. In der AK 10 – 14 darf Lina Kamp ihren Titel verteidigen. Das wird allerdings schwierig, da etliche Konkurrentinnen wie u. a. Kim Vaske und Jarla Bruns in etwa gleiche Zeiten laufen können. Bei den Jungen hat Vorjahrjahressieger Felix Heidotting seinen Titel zu verteidigen. Hier sind Vincent Wittmann und Lukas Termöllen starke Konkurrenten.

Um 14:00 ermitteln die Jugendlichen und Senioren ihre Vereinsmeister. Sie haben eine Brookrunde von 3820 Metern zu absolvieren. Eine Wertung erfolgt getrennt nach Altersklassen.

Bei den Damen und den Herren wird in fünf Altersklassen (AK I bis 39 Jahre / AK II 40 – 49 Jahre / AK III 50 – 59 Jahren / AK IV 60 – 69 Jahre und AK V ab 70 Jahre) ein neuer Vereinsmeister gesucht. Es erfolgen Einzelstarts im Abstand von fünf Sekunden. Die Startreihenfolge wird ausgelost. Zu den Favoriten zählen in erster Linie die Vorjahressieger.

Im Jugendbereich haben Jakob Büchter und die zuletzt zwei Mal erfolgreiche Freda Kloppenborg ihre Titel zu verteidigen.

Topfavoritin in der AK I der Damen ist die in den letzten beiden Jahren siegreiche und aktuell sehr starke Titelverteidigerin Hannah Arlom. In der AK II hat die zuletzt zweimal erfolgreiche Karin Kuczmik ihren Titel zu verteidigen. In der AK III tritt die Vereinsmeisterin der Jahre 2014, 2015, 2016 und 2017, Petra Kloppenborg, als Favoritin an. Eindeutige Favoritin für den Sieg in der AK IV ist die 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017 erfolgreiche Mechtild Kies. In der AK V ist Titelverteidigerin Margret Venker in der Favoritenrolle. Der Streckenrekord bei den Damen wird seit dem vergangenen Jahr von Hannah Arlom (14:03 Minuten) gehalten.

In der AK I der Männer hat der im vergangenen Jahr erfolgreiche Julian Rauß mit Simon Hilt und Markus Jürgens starke Konkurrenz. In der AK II zählen neben dem zuletzt zwei Mal erfolgreichen Titelverteidiger Henrik Austrup auch Maik Lagemann und Markus Löckemann zum Favoritenkreis. In der AK III darf Günther Thünemann seinen Titel nicht verteidigen. Er wechselt in die AK IV. Zu den Favoriten gehören jetzt Hans Tillack, Christoph Thünemann, Rainer Hilt (Sieger 2015) und Andreas Borgmann. In der AK IV dürfte es für Helmut Thünemann schwer werden seinen Titel zu verteidigen. Streitig machen könnte ihm diesen in erster Linie Günther Thünemann. Vereinsmeister und Titelfavorit in der AK V ist Paul Venker. Der  Streckenrekord von 12:04 Minuten wird seit 1990 von Bruno Stephan gehalten.