26. Bad Salzuflen Marathon

Bericht:

Sieben Athleten von der Laufgemeinschaft Emsdetten nahmen am Samstag bei idealen Witterungsbedingungen in Bad Salzuflen am dortigen 26. Marathonlauf durch den Teutoburger Wald teil. Der LC 92 Bad Salzuflen e.V. bot mit dem Bad Salzuflen Marathon allen Läuferinnen und Läufern die Möglichkeit, erst auf der Strecke zu entscheiden, wie viele Kilometer diese laufen wollen. Möglich macht dies ein Baukastensystem. Nach dem Start ging es zunächst einen Kilometer Bergauf und dann auf eine Acht-Kilometer-Runde. Pro Runde waren dabei 125 Höhenmeter zu überwinden. Es war ein reiner Naturlauf bei dem es ständig rauf und runter ging. Die Läuferinnen und Läufer konnten nach jeder Runde aus dem Lauf aussteigen und den einen Kilometer Richtung Ziel laufen. Sie kamen dann mit den zurückgelegten Kilometern (18, 26, 34 oder 42 km) und der gelaufenen Zeit in die Wertung des jeweiligen Laufes.

 

Maik Lagemann, Jutta Albers und Anja Wille bogen nach zwei Runden in Richtung Ziel ab. Die 18 Kilometer bewältigten Jutta Albers und Anja Wille gemeinsam in 2:05:02 Stunden. Damit wurden sie 71. und 72. in der Wertung der Frauen und 20. und 21. in der Altersklasse W 50. Maik Lagemann überquerte die Ziellinie bereits nach 1:19:45 Stunden. Er siegte in der AK M 40 und belegte den hervorragenden zehnten Platz in der Gesamtwertung der Männer. Insgesamt wurden bei diesem Lauf 341 Athleten, darunter 114 Frauen und 227 Männer, im Ziel registriert.

 

Hannah Arlom bog nach drei Runden in Richtung Ziel ab. Die zurückgelegten 26 Kilometer bewältigte sie in sehr guten 2:02:50 Stunden. Bei der Siegerehrung stand sie als zweite der Gesamtwertung der Frauen auf dem Podest. In ihrer Altersklasse W 30 sicherte sie sich den Sieg. Insgesamt kamen 445 Athleten (131 Frauen / 314 Männer) in die Wertung.

 

Judith Krimphove, Thomas Wille und Markus Löckemann absolvierten fünf Runden und damit die Marathondistanz von 42 Kilometer. Thomas Wille blieb mit 3:50:38 Stunden unter der Vier-Stunden-Marke. In der Gesamtwertung der Männer belegte er den 31. Platz. In der AK M 50 wurde er Zehnter. Judith Krimphove und Markus Löckemann kamen gemeinsam nach 4:35:57 Stunden ins Ziel. Judith Krimphove kam als 17. der Gesamtwertung der Frauen und als dritte der AK W 40 in die Wertung. Markus Löckemann wurde 91. in der Gesamtwertung der Männer und 23. In der AK M 45. Unter den 178 Athleten im Ziel erfassten Athleten befanden sich 138 Männer und 40 Frauen.

 

Fotos: