25.05.2019 Triathlon Oelde

 

Die Triathlon-Saison hat zwar gerade erst begonnen, deswegen wird bei den meisten Wettkämpfen zurzeit in beheizten Bädern geschwommen, so auch in Oelde. Der Oelder Triathlon ist bei vielen sehr beliebt, weil an einem Tag der Kinder-/ Jugendtriathlon und gleichzeitig eine Volksdistanz für die Erwachsenen angeboten werden. Insgesamt gingen dieses Jahr 10 Starter der LGE an den Start.

Vormittag wurden die Schüler und Jugendwettbeerbe gestartet.

Marie Heidotting musste dabei 200 Meter schwimmen, 5 km Radfahren und 1 Km Laufen. Nach 28.13 war Sie im Ziel und belegte den 20. Platz, gleichzeitig der 1. Platz in der AK weibliche Jugend A.

In der Kategorie Schüler starteten Jonas Magnus und Leni Heidotting. Jonas benötigte für die 50 Meter schwimmen, 2 Km Radfahren und 600 Meter Laufen 12:42 (Platz 10.). Leni benötigte für die gleiche Strecke 13.46 und wurde gesamt 24. Beide belegten damit den 5. Platz in ihrer AK:

Im Anschluss durften die Erwachsenen „ran“

Geschwommen wurde im Freibad auf einer 50 Meter Bahn, dann ging es auf einen welligen Radkurs der schöne Abfahrten hatte. Die abschließende Laufstrecke war ebenfalls nicht flach und hatte einige „Wellen“, ferner über eine Finnenbahn und einer 30 Meter „Rampe“ hinauf.

Bei den Herren belegte Simon Hilt den hervorragenden 10. Platz (Männer) in einer Zeit von 59.49 (6. M20). Die weiteren Ergebnisse:

Guido Bünker: 1.10.41 80. Gesamt 15. AK M50

Oliver Heidotting: 1.10.41 81. Gesamt 19. AK M45

Christian Hurks: 1.14.37 123. Geamt 24. AK M45

Dirk Magnus: 1.18.02 163. Gesamt 24. AK M40

 

Bei den Damen gingen Hannah Arlom und Birgit Heukamp an den Start

Für Hannah Arlom war es ein letzter Test vor dem Triathlon in Kraichgau in der kommenden Woche. Und dieser Test hat sehr gut funktioniert. Schnellste Frau und neuer Streckenrekord (über 1 Minute verbesert)! Hannah benötigte lediglich 59.52 für die Distanz. Während einzeln Starterinnen beim Schwimmen noch mithalten konnten, ließ Hannah beim Radfahren und Laufen alle Teilnehmerinnen hinter sich und erreichte jeweils die Bestzeit aller Starterinnen.

Birgit Heukamp kam mit einer Zeit von 1.24.13 als 47. Frau ins Ziel, sie wurde 9 in der AK W50.

Die Starter und Starterinnen haben einen tollen Wettkampf erlebt. Die Orga war super, die Rahmenbedingen Klasse

Bericht: Dirk T.