22. Rhein Energie Marathon in Köln

Bericht:

Der Start des 22. Rhein Energie Marathonlaufes erfolgte Sonntagmorgens um 10 Uhr in Köln-Deutz. Die flache Strecke durch die Innenstadt führte über die Deutzer Brücke, vorbei am Sport und Olympiamuseum, zur Bismarcksäule und nach Rodenkirchen. Weiter ging es durch die Südstadt und zum ersten Mal am Rudolfplatz vorbei zur Halbmarathonmarke auf der Dürener Straße. Anschließend ging es erneut vorbei am Rudolfplatz und über die Hohenzollernbrücke bis zum Friesenplatz, dem Zentrum des Kölner Marathons. Über Ehrenfeld und Nippes erreichten die Marathonläufer zum dritten Mal den Rudolfplatz. Über den Neumarkt ging es nun zum Ziel am Kölner Dom.

Dennis Pieper von der Laufgemeinschaft Emsdetten befand sich unter den 4799 (3694 Männer und 1105 Frauen) im Ziel erfassten Athleten. Er bewältigte die 42,195 Kilometer in fast konstantem Tempo. Nach 1:41:30 Stunden erreichte Dennis Pieper die Halbmarathonmarke und nach guten 3:25:37 Stunden das Ziel am Dom. Damit belegte er einen guten 653. Platz in der Gesamtwertung der Männer und den 82. Platz in der Hauptklasse.

Fünf Athleten der LG Emsdetten gingen bereits um 8:30 Uhr beim Halbmarathonlauf über 21,0975 Kilometer an den Start. Sascha Scholz war hier der schnellste LGE Athlet. Nach 1:41:18 Stunden lief er als 1196. Der Gesamtwertung der Männer und als 147. Der AK M 45 ins Ziel. Judith Krimphove folgte als 625. der Gesamtwertung der Frauen und 64. der AK W 40 mit einer Zeit von 1:52:21 Stunden. Mit 1:56:03 Stunden blieb Thomas Pieper deutlich unter der Zwei-Stunden-Marke. Damit wurde er 3527. der Gesamtwertung der Männer und 165. In der AK M 55. Tobias Teutemacher überquerte nach 2:05:21 Stunden als 4981. der Gesamtwertung der Männer und als 296. der AK M 55 die Ziellinie. Lena Teutemacher kam als 3740. der Gesamtwertung der Frauen und als 950. der Hauptklasse nach 2:11:59 Stunden ins Ziel. Insgesamt kamen bei diesem Lauf 11841 Athleten (6998 Männer und 4873 Frauen) in die Wertung.

 

Fotos: