16. Remmers-Hasetal-Marathon in Löningen

Bericht:

Am 16. Remmers-Hasetal-Marathon in Löningen beteiligte sich am Samstag Jürgen Hemesath von der Laufgemeinschaft Emsdetten. Der Start erfolgte um 17 Uhr in der Löninger Fußgängerzone. Der Zielleinlauf befand sich auf dem Marktplatz. Beim Marathonlauf war ein Rundkurs zweimal zu durchlaufen. Die Halbmarathonteilnehmer hatten den Rundkurs einmal zu bewältigen. Die Marathon- und Halbmarathonstrecke waren absolut flach. Ein Teilstück führte durch die Innenstadt von Löningen (Fußgängerzone und Hasepromenade) und zum größten Teil durch die abwechslungsreiche Landschaft des Hasetals. Es wurde überwiegend auf asphaltierten Straßen und Wegen gelaufen. Das große Waldgebiet der Werwer Fuhren wurde ebenso durchquert, wie die vielfältigen Geestflächen auf beiden Seiten der Hase. Etwa die Hälfte des Rundkurses besteht aus dem Hasetal – Radwanderweg.

Jürgen Hemesath beteiligte sich am Marathonlauf über die Distanz von 42,195 Kilometer der zeitgleich mit dem Halbmarathonlauf und dem Staffelmarathon gestartet wurde, so dass es zunächst recht voll und eng auf der Laufstrecke war. Die Marathonläufer hatten den Rundkurs zwei Mal zu bewältigen. Bei kühlen 15 Grad und starkem Wind waren die Voraussetzungen nicht ganz ideal. Jürgen Hemesath lief zunächst eine schnelle Runde. Auf den letzten 20 Kilometern drosselte er das Tempo ein wenig. Nach guten 3:32:10 Stunden lief er als 18. der Gesamtwertung der Männer und als Dritter der AK M 45 über die Ziellinie. Insgesamt erreichten 90 Athleten (73 Männer / 17 Frauen) das Ziel.

 

Fotos: