07.07.19 Dirk Magnus und Maik Lagemann bei der Challenge Roth

Der größte Triathlon der Welt: die Challenge Roth

Einmal im Jahr befindet sich der Landkreis Roth im absoluten Ausnahmezustand. Das Motto „we are triathlon“ (wir sind Triathlon) lebt!

Mit rund 3.400 Einzelstarter und 650 Staffeln ist es die größte Triathlonveranstaltung der Welt. In diesem Jahr waren Starter aus 84 Nationen am Start. Am Streckenrand verfolgen über 250.000 Zuschauer den Wettkampf.

Am Start standen dieses Jahr Maik Lagemann und Dirk Magnus vom TRI-Team der LG Emsdetten.

Die beiden wollten 3,8km schwimmen, dann 180 km Rennrad fahren und zum Abschluss einen Marathon (42,195 km) laufen und das natürlich nonstop.

Pünktlich um 6.30 Uhr war der Start an der Kanallände Hilpoltstein. Zunächst gingen die Profis auf die Schwimmstrecke und dann immer im 5 Minutentakt jeweils die weiteren Athleten und zum Schluss die Staffeln. Maik Lagemann erwischte einen sehr guten Tag für das Schwimmen und nach einer Zeit von 01.14.04 war für ihn seine Lieblingsdisziplin beendet. Dirk Magnus startete in einer späteren Startgruppe und konnte den Kanal nach 01.33.00 verlassen.

Auf der Radstrecke waren dann zwei Runden zu absolvieren. Absoluter hotspot ist dabei der Solarer Berg, dort sehen die Zuschauer dicht gedrängt auf! der Radstrecke. Die Rennradfahrer haben nur einen schmalen Korridor durch den sie fahren können, werden aber quasi von den Zuschauern hochgejubelt. Maik hatte auch hier ein super Radsplitt. Nach 05:27:11 hatte er die 180 Km absolviert. Dirk Magnus fuhr ebenfalls stark und war auch nach nur 06:27:28 soweit, dass er in die Laufschuhe wechseln konnte.

Nun stand für beide der abschließende Marathon an. Es war eine 42,195 km lange Runde zu absolvieren. Zunächst ging es lange am Kanal entlang, dann wurde die Strecke zunehmend welliger und bot am Ende noch einen Anstieg der die Läufern mental und körperlich noch einmal alles abverlangte. Maik Lagemann stärkste Disziplin ist das Laufen und er beendete den Marathon nach 03:43:00. Dirk Magnus lief den Marathon auch souverän und sehr gleichmäßig. Er benötigte dafür 05:11:33 und lief mit seinem Sohn Jonas ins Ziel ein.

Im Gesamtklassement belegte Maik Lagemann, mit einer Gesamtzeit von 10:31:41 den 727. Platz (142. Der AK 40). Dirk Magnus benötigte für seine erste Triathlon-Langdistanz (häufig als Ironman bezeichnet) 13:20:07. Rang 2351 im Gesamtklassement und Platz 460 in der AK 40)