Saerbecker Kirmeslauf

Mit 27 Athleten war die Laufgemeinschaft Emsdetten am Samstag beim 25. Saerbecker Kirmeslauf vertreten. Laufwettbewerbe über die Distanzen von 1,2 , zwei, fünf und zehn Kilometer standen auf dem Terminplan. Die Athleten der LG Emsdetten stellten drei Altersklassensieger. Außerdem standen jeweils fünf Athleten als Zweit- und Drittplatzierte auf dem Podest. Start und Ziel befanden sich auf der Tartanbahn des Sportzentrums an der Lindenstraße. Gelaufen wurde auf flachen gut ausgebauten Rundkursen und Wendepunktstrecken. Bei dealen Witterungsbedingungen wurden gute Zeiten erzielt.

Beim 1,2 Kilometer Schülerlauf der Jahrgänge 2005 – 2008 erreichten 88 Nachwuchsathleten das Ziel. Unter ihnen befand sich Linus Wieland von der LGE. Er überquerte nach guten 5:47 Minuten als 34. gesamt und Neunter der AK U 7 die Ziellinie.

Beim Lauf der Schülerinnen über die Distanz von 1,2 Kilometer war LGE Nachwuchsathletin Beatrice Kellers unter den 74 im Ziel erfassten Mädchen. Sie kam mit ausgezeichneten 5:33 Minuten als siebte der AK W 9 und zehnte gesamt in die Wertung.

Anschließend gingen die Schüler und Schülerinnen A – D über die Distanz von zwei Kilometer an den Start. Unter den 35 im Ziel erfassten Athleten befanden sich Jonas Magnus und Robert Kellers von der LGE. Jonas Magnus bewältigte die zwei Kilometer in 9:27 Minuten und wurde damit 16. gesamt und siebter der AK M U 12. Robert Kellers lief als 12. der AK M U 12  und 28. gesamt nach 10:19 Minuten ins Ziel.

Beim fünf Kilometer Jedermann Lauf befanden sich zehn LGE Athleten unter den insgesamt 100 (61 Männer / 39 Frauen) im Ziel erfassten Athleten. Schnellster von ihnen war Jörg Langebröker. Er lief nach guten 13:23 Minuten als 32. der Gesamtwertung und Dritter der AK M 50 über die Ziellinie. Ludger Wedy wurde mit fast der gleichen Zeit als 33. gesamt und Zweiter der AK M 60 in der Ergebnisliste geführt. Für ihn wurden 23:22 Minuten gestoppt. Jannes Langebröker (6. M U 16 / 34. gesamt) überquerte nach 23:52 Minuten die Ziellinie. Für R. Schniedergers-Kloppenborg (42. gesamt / 6. M 45) wurden 25:59 Minuten gestoppt. Platz 49 gesamt (7. M 45) ging mit 28:33 Minuten an Achim Koordt. Einen Podestplatz für die LGE errang Günter Ortmeier als Dritter der AK M 75 mit 31:30 Minuten.

Schnellste LGE Athletin auf dieser Strecke war Nicole Kloppenborg mit hervorragenden 23:29 Minuten. Sie siegte in der AK W 45 und wurde 14. gesamt. Marion Felchner (16. gesamt) sicherte sich den zweiten Platz in der AK W 45 mit 23:45 Minuten. Zu den drei schnellsten LGE Athletinnen gehörte auch Celine Langebröker. 26:16 Minuten bedeuteten Platz 20 in der Gesamtwertung und Platz zwei in der AK U 14. Rosa Heukamp startete in der AK U 16. Nach 31:53 Minuten beendete sie den Wettkampf als 34. gesamt und sechste der U 16 erfolgreich.

Beim Hauptlauf über die Distanz von zehn Kilometer war die LG Emsdetten mit dreizehn Athleten unter 133 im Ziel erfassten Teilnehmern (107 Männer / 26 Frauen) stark vertreten. Jürgen Hemesath (22. gesamt) befindet sich in einer sehr guten Verfassung. Er war nicht nur der schnellste Athlet der LG Emsdetten, sondern sicherte sich mit guten 41:36 Minuten den dritten Platz in der AK M 40. Christoph Thünemann folgte als Sieger der AK M 55 und 25. gesamt mit 42:07 Minuten. Zu den drei schnellsten LGE Athleten gehörte auch Markus Löckemann der mit 42:56 Minuten sechster der AK M 40 und 31. gesamt wurde. Helmut Thünemann wurde Zweiter der AK M 55 und 33. gesamt mit 43:07 Minuten. Peter Linnenbaum verpasste als Vierter der AK M 35 nur knapp einen Platz auf dem Podest. Mit 43:26 Minuten wurde er außerdem 36. in der Gesamtwertung. Die Ergebnisse der weiteren LGE Athleten: Guido Bünker, 43:52 Minuten, 40. gesamt, 12. M 45  /  Gerd Epping, 44:49 Minuten, 53. gesamt, 7. M 60  /  Christoph Hilbert, 49:44 Minuten, 82. gesamt, 4. M 55  /  Marcus Meiners, 52:51 Minuten, 92. gesamt, 24. M 45

Schnellste LGE – Athletin des Hauptlaufes war an diesem Nachmittag Karin Kuczmik. Sie freute sich über die gute Zeit von 44:40 Minuten. Das reichte für den sechsten Platz in der Gesamtwertung der Frauen und den vierten Platz in der AK W 40. Zu den drei schnellsten LGE Athletinnen gehörten Dorothee Brandhoff Bünker (16. gesamt), die mit 53:12 Minuten sechste der AK W 40 wurde und Marie-Luise Klöpper als Siegerin der AK W 50 mit 53:14 Minuten. Einen Podestplatz sicherte sich auch Alexandra Büker. Sie wurde Zweite der AK W 45 und 20. gesamt mit 54:23 Minuten.