DJMM – Qualifikationssport in Coesfeld am 04. Juni 2016

Der erste Versuch, sich bei einer Mannschaftsmeisterschaft zu beweisen, ist den Schülerinnen W U12 der LGE geglückt. Der  4. Platz und 4424 Punkte waren deutlich mehr, als man erwarten durfte. Die Initiative an diesem Wettbewerb teilzunehmen ging von Trainer Guido Kamp aus. Er stellte die Kids hervorragend auf diese Aufgabe ein.

Bei schwül-heißer Witterung erzielten die Mädels der LGE hervorragende Ergebnisse

Bei diesem Wettbewerb kommt es darauf an auch genügend, vielseitige Kids für die Einsätze zu haben. Es ist ein 50 m Sprint, Weit –und Hochsprung, sowie eine Staffel zu stellen. Die Sportlerinnen dürfen aber nur dreimal zum Einsatz kommen. Für die erreichten Leistungen gibt es Punkte und die jeweils Besten eines Teams kommen in die Punktwertung. Die LGE war mit 10 jungen Sportlerinnen nach Coesfeld gereist.

Mit Lara Schirmbeck und Kim Vaske hatte die LGE lediglich zwei Athletinnen beim Hochsprung gemeldet. Beide machten einen tollen Wettkampf. Lara erreichte eine Höhe von 1,12 m und Kim eine Höhe von 1,08 m. Beide scheiterten nur denkbar knapp an der für sie nächsten Höhe.

Als nächster Wettkampf folgten die 4x50m-Staffeln. Hier gingen zwei Staffeln an den Start. Die Staffel LGE I (Jara Kamp, Kim Vaske, Jola Droste und Mia Linnemann) erreichten eine Zeit von 30,94 s und die Staffel LGE II (Lara Schirmbeck, Laura Termöllen, Fee Schmitz und Leonie Wenkers) eine Zeit von 33,44 s. Damit war die LGE ordentlich im Konzert der Konkurrenz vertreten.

Beim Schlagball starteten fünf „Dettener“ Sportlerinnen und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Mia Linnemann erreichte eine Weite von 32 m, Laura-Marie Jaeschke folgte ihr mit 28 m, dann kamen Leonie Wenkers mit 24,60 m, Anna Möllers mit 21 m und Fee Schmitz mit 17,50 m.

Beim 50m-Sprint freuten sich insbesondere Jara Kamp, die erstmalig die 8s-Marke unterbot (7,93 s) und Jola Droste (8,18 s) über ihre tollen Zeiten. Aber auch Lara Schirmbeck (8,32 s), Laura Termöllen (9,21 s) und Anna Möllers (9,58 s) durften mit ihren Zeiten sehr zufrieden sein.

Die nächste Disziplin war der Weitsprung. Auch hier stellte die LGE 5 Athletinnen am. Mit persönlicher  Bestweite von 3,82m legte hier Mia Linnemann  den Grundstock für viele Punkte. Ihr folgten Jara Kamp mit 3,80 m, Jola Droste mit 3,61m, Fee Schmitz mit 3,26 m und jeweils mit 2,90 m Leonie Wenkers und Anna Möllers, die sich von Wettkampf zu Wettkampf immer mehr der 3,00 m – Marke nähern.

Abschließend gingen Kim Vaske, Laura-Marie Jaeschke und Laura Termöllen über 800m an den Start. Trotz schwülwarmen Temperaturen um 28° C liefen sie hervorragende Zeiten und sammelten so viele wichtige Punkte. Die Ergebnisse: Kim Vaske – 3:07 min, Laura-Marie Jaeschke – 3:08 min. und Laura Termöllen  – 3:18 min.

Für die Kids der LGE war es sicherlich ein Erlebnis, sich einmal mit anderen Top-Mannschaften, wie zum Beispiel der TV Wattenscheid und Brillux Münster zu messen. Es wäre schön, wenn noch ein zweiter Versuch (Westfalenmeisterschaften in Rheine) dazu käme.

Jedoch wird hier erst der Verband zustimmen müssen, da einige jüngere Athletinnen mit eingesetzt wurden und ob die erreichte Punktzahl ausreicht um sich für höhere Aufgaben zu qualifizieren.

Trotzdem war es für die jungen Sportlerinnen ein Highlight, insbesonders zu Förderung des Teamgeistes.