Slide background

„Warum eigentlich Triathlon? „Warum tust Du Dir das an?“

Diese Fragen hört man immer wieder und sie sind verständlich. Wer sich der Herausforderung Triathlon stellt, braucht Disziplin, Mut, Durchhaltevermögen, Leidenschaft, Ausdauer, Leidensfähigkeit und Beständigkeit. Aber: Es ist DIE Entscheidung für Ausdauersport mit Abwechslung: Schwimmen, Radfahren und Laufen, die drei beliebtesten Ausdauersportarten in Deutschland mit mehreren Millionen Anhängern. Doch die Wenigsten betreiben alle drei Disziplinen zusammen. Dabei liegt gerade in der nahtlosen Verbindung dieser Sportarten eine große Faszination. Es ist kennzeichnend für den Triathlonsport, sehr lange auf ein Ziel hinzutrainieren. Den Lohn, das Ergebnis, gibt es erst nach Monaten, wenn nicht Jahren. Man spürt deutlich die Fortschritte und das Wohlbefinden durch das Training. Man gerät im Wettkampf in den Zustand ähnlich einer Meditation: Die Gedanken fließen, nur der Moment zählt. Keinen Platz haben Stress und Sorgen. An der Finishline werden dann Träume wahr: Träume von Sportlern, denen es nicht um materielle Dinge geht, sondern nur darum, selbstgesteckte Ziele zu erreichen. Glück, Stolz, Zufriedenheit und Bescheidenheit stellen sich ein. Triathlon ist voller emotionaler, inspirierender Momente – als Sportler auf der Strecke, aber auch als Zuschauer am Streckenrand. Warum machst du Triathlon?“ Die Antwort darauf ist eine Gegenfrage:

“Wie kannst Du es nicht machen?“

News und Berichte Triathlon