7. EDEKA Bahnlauf im Jahn Stadion Rheine 30.04.2017

Am Sonntagnachmittag wurde in Rheine, auf dem Sportgelände des TV Jahn Rheine, der siebte Bahnlauf der LG Rheine-Elte ausgetragen. Die Laufgemeinschaft Emsdetten war bei dieser Veranstaltung mit elf Athleten sehr erfolgreich vertreten. Insgesamt sieben Altersklassensiege wurden bejubelt. Hinzu kamen noch vier zweite Plätze. Distanzen von 800 Meter bis 5000 Meter standen auf dem Terminplan.

800 Meter

Bei den Schülerläufen über die Distanz von 800 Meter sicherte sich Lara Schirmbeck den zweiten Platz in der AK W 11 mit neuer persönlicher Bestzeit von 3:05,76 Minuten. Gegenüber dem Vorjahr steigerte sie sich um fast 19 Sekunden. Lukas Termöllen siegte in der AK M 12 mit neuer persönlicher Bestzeit. Mit 2:55,20 Minuten blieb er erstmals unter der Drei-Minuten-Marke. Auch er bewältigte die zwei Stadionrunden fast 19 Sekunden schneller al im Vorjahr. Jakob Büchter siegte ebenfalls mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:37,15 Minuten in der AK M 13.

3000 Meter

Am 3000 Meter Lauf beteiligte sich Jürgen Hemesath. Er bewältigte die siebeneinhalb Stadionrunden in neuer persönlicher Bestzeit von 11.25,15 Minuten. Das brachte den Sieg in der AK M 40. Anschließend fuhr er nach Nordkirchen um sich am dortigen Dorf und Schlosslauf zu beteiligen.

5000 Meter

Bei der Abschlussveranstaltung des Wettkampftages, dem 5000 Meter Lauf, vertraten gleich sieben Athleten die Farben der Laufgemeinschaft Emsdetten. Schnellster von ihnen war Julian Rauß. Er bewältigte die zwölfeinhalb Stadionrunden in ausgezeichneten 17:01,67 Minuten und verpasste nur knapp eine 16er Zeit. Julian Rauß wurde zweiter in der der Gesamtwertung und in der Hauptklasse. Günther Thünemann passierte die Lichtschranke beim Zieleinlauf nach hervorragenden 18:53,67 Minuten. Das reichte für den vierten Platz in der Gesamtwertung und den Sieg in der AK M 55. Hannah Arlom lief mit 19:13,83 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Sie siegte in der AK W 30 und lief als zweite Frau auf den ausgezeichneten siebten Platz in der Gesamtwertung dieses Laufes. Christoph Thünemann benötigte 20:23,41 Minuten. Damit wurde er neunter gesamt und zweiter der AK M 55. Als zehnter der Gesamtwertung und Sieger der AK M 60 folgte Helmut Thünemann mit 20:32,22 Minuten. Als nächster lief Guido Bünker ins Ziel. Mit einer Zeit von 20:58,34 Minuten wurde er elfter gesamt und zweiter der AK M 50. Paul Venker rundete das gute LGE – Ergebnis als Sieger der AK M 70 ab. Nach genau 25:29,65 Minuten passierte er als 19. die Lichtschranke. Insgesamt 22 Athleten beteiligten sich an diesem Lauf.