21.08.2017 Hannah Arlom wird Deutsche Meisterin auf der Triathlon-Mitteldistanz

Bereits am vorletzten Wochenende starteten 5 Athleten des LG Tri-Teams  bei einer der traditionsreichsten und härtesten deutschen Triathlonveranstaltung: Dem KULT-Allgäu Triathlon. Ein paar Tage vor dem Start trudelten die Athleten nach und nach rund um den Großen Alpsee bei Immenstadt zu diesem absolutem Triathlonhöhepunkt ein. Dort aklimatisierten sich die Ahtleten langsam und fuhren auch die Radstrecke mehrfach ab. Die wunderschöne Wendepunktstrecke durch die Allgäuer Berge mit knapp 1.600 Höhenmeter flösste den Athleten höchsten Respekt ein. Nachdem in den Tagen vorher mehrere heftige Gewitter niedergegangen sind wurde das Wetter zu einem Hauptthema. Durch ein Gewitter am Abend vorher kühlte der große Alpsee über Nacht über 4 Grad ab, somit durfte im Neoprenanzug geschwommen werden, was die Athleten doch enorm erleichterte. Für den Wettkampftag war schönes, trockenes Wetter, aber doch recht kühle Temperaturen vorhergesagt. Neben der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 84 km Rad und 20 km Laufen), über die in diesem Jahr auch die Deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde, wurden auch die klassische Volksdistanz und olympische Distanz sowie Staffeln über die Mitteldistanz ausgetragen. Am Wettkampftag versammelten sich die Tri-Team Athleten, die allesamt auf der Mitteldistanz starteten, früh am Morgen in der Wechselzone. Rund 2.500 Teilnehmer stürzten sich nach und nach in den See, den besonderen Charme machte den Start der Altersklassenathleten mit den Profis aus: Die Athleten konnten mit den Triathlon-Weltmeistern Daniela Ryf und Jan Frodeno starten. Die Damen starteten zuerst: Hannah Arlom, die auch für Tri-Finish Münster in der zweiten Triathlon-Bundesliga startet, und Anja Wesseler gingen für das Tri-Team an den Start. Trotz dem Gewusel beim Start fanden Hannah und Anja schnell ihren Rhythmus: Hannah kam ganz vorne aus dem Wasser benötigte für die 1,9 km nur 00:30:22 Std., Anja benötigte gute 00:38:13 Std. Dann ging es auf das Rad, auf den 1.600 Höhenmetern musste zweimal ein extremer Anstieg über den Kalvarienberg bewältigt werden, im weiteren Strecke einen weiteren 5 km langer Anstieg. Hannah konnte ihre tolle Platzierung halten und fuhr einen Schnitt von über 30 km/h fahren und benötigte nur 02:40:04, Anja benötigte sehr gute 03:22:42. Nun wurde es immer wärmer, die Damen gingen auf die Laufstrecke. Hannah benötigte für die 20 km lange Wendepunktstrecke rund um den Alpsee 01:32:22. Nach insgesamt 04:47:19 überquerte sie die Ziellinie, ein kurzer ungläubiger Blick auf die Leinwand: Mit dieser Klasse-Zeit wurde sie Deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse auf der Triathlon-Mitteldistanz und krönte sich, neben bereits in diesem Jahr zahlreichen erfolgreich absolvierten Triathlons für die LG und Tri-Finish, bei ihrem ersten Start über diese Distanz. Anja Wesseler benötigte für die Laufrunde 01:55:20 und belegte nach einer tollen Gesamtzeit von 06:05:21 Std. einen hervorragenden 6. Platz in ihrer Altersklasse. Bei den Herren gingen Andre Kemper, Guido Bünker und Dirk Wieberg an den Start. Andre absolvierte ebenfalls ein tolles Rennen, benötigte nur 05:17:45 für die gesamte Distanz und konnte einen hervorragenden 4. Platz in seiner Altersklasse feiern. Guido Bünker erreichte nach insgesamt 05:31:44 Std. die Ziellinie und wurde damit 37. In seiner Altersklasse. Nach insgesamt 06:23:26 erreichte Dirk die Ziellinie und belegte damit den 68. Platz in seiner Altersklasse. Die Tri-Team Athleten feierten bei der anschließenden offiziellen Siegerehrung die neue deutsche Meisterin und die tollen Platzierungen der Athleten ausgiebig.