06. Steinhart500 – Der Bagno-Buchenberg-Marathon Steinfurt

Bericht:

Der Startschuss für den 6. Bagno-Buchenberg-Marathon „Steinhart 500“ fiel am Sonntagvormittag um 09:30 Uhr vor dem Schloss in Burgsteinfurt. Die Athleten hatten die Möglichkeit auf der Strecke durch das Bagno und den Buchenberg 14 Kilometer, 28 Kilometer, 42 Kilometer oder gar 56 Kilometer zu laufen, wobei beim Marathon der Rundkurs drei Mal zu bewältigen war. Hierbei waren über 500 Höhenmeter bis zum Zieleinlauf über die Bagnochaussee zu überwinden. Daher stammt der Name „Steinhart 500“. Die Crossveranstaltung mit dem schwierigen Streckenprofil ist eine Herausforderung für die Athleten und der Lauf ist eben „steinhart“. Erschwerend kam der nasskalte Nieselregen hinzu.

Insgesamt erreichten 728 Athleten das Ziel. Die Laufgemeinschaft Emsdetten war bei diesem Laufereignis mit 15 Athleten erfolgreich vertreten. Diese sorgten für fünf Altersklassensiege. Markus Jürgens bewältigte die 56 Kilometer rückwärts laufend.

Markus Jürgens und Jürgen Hemesath beteiligten sich am sogenannten „Steinhart 666“. Bei diesem Ultralanglauf über die Distanz von 56 Kilometer hatten die Athleten 666 Höhenmeter zu bewältigen. Ein Rundkurs war vier Mal zu bewältigen. Unter den 59 im Ziel erfassten Athleten befanden sich auch Markus Jürgens und Jürgen Hemesath von der LGE. Jürgen Hemesath siegte in der AK M 40 mit 4:55:37 Stunden. In der Gesamtwertung reichte das für den hervorragenden siebten Platz. Markus Jürgens lief die gesamte Strecke rückwärts. Nach  5:57:46 Stunden kam er als 32. der Gesamtwertung der Männer ins Ziel. In der AK M 30 wurde er Dritter. Begleitet wurde er dabei wie immer von Jenny Wangari (Retro_Running_Girl). Insgesamt war es eine super Teamleistung.

Die gesamte Marathondistanz von 42,195 Kilometer mit über 500 Metern Höhendifferenz bewältigten 131 Athleten (19 Frauen und 112 Männer), darunter vier von der LGE, erfolgreich. Schnellste LGE Athletin war Judith Krimphove. Nach 4:24:30 Stunden lief sie als siebte der Gesamtwertung der Frauen und als Siegerin der AK W 40 ins Ziel. Klaus-Dieter Felmet folgte als 88. Der Gesamtwertung der Männer und neunter der AK M 55 mit 4:47:51 Stunden. Dirk Magnus, der mit 5:02:35 Stunden als 13. der AK M 40 ins Ziel kam, und Paul Venker, der mit 5:02:37 Stunden in der AK M 70 siegte, bewältigen den Lauf gemeinsam. In der Gesamtwertung der Männer belegten sie die Plätze 99 und 100

Beim Lauf über die Distanz von 28 Kilometer, mit rund 350 zu überwindenden Höhenmetern, erreichten 147 Athleten (45 Frauen und 102 Männer) das Ziel. Hier vertrat Dirk Terhorst die Farben der LGE. Er erreichte nach guten 2:30:34 Stunden als 48. der Gesamtwertung der Männer das Ziel. In der AK M 45 belegte er Platz zwölf.

Eine Runde und damit 14 Kilometer bewältigten 391 Athleten, darunter 132 Frauen, erfolgreich. Unter ihnen befanden sich acht LGE Athleten. Sie hatten dabei ca. 170 Höhenmeter zu überwinden. Ansgar Wissing kam am besten mit den Streckenverhältnissen zurecht. Nach hervorragenden 1:00:59 Stunden überquerte er als 17. der Gesamtwertung der Männer und als vierter der AK M 50 die Ziellinie vor dem Schloss. Alexander Otmeier belegte den guten 49. Platz in der Gesamtwertung der Männer. Mit der Laufzeit von 1:06:13 Stunden sicherte er sich Platz fünf in der AK M 30. Christian Iker folgte mit 1:11:15 Stunden als 90. gesamt und elfter der AK M 40. Joachim Kamp reichten 1:17:33 Stunden für den 25. Platz in der AK M 50 (143. gesamt).

Schnellste LGE Athletin war Lena Teutemacher. Sie wurde zweite in der AK W 20 und vierte in der Gesamtwertung der Frauen mit 1:05:05 Stunden. Anja Wolters lief als Siegerin der AK W 50 nach 1:07:59 Stunden über die Ziellinie. In der Gesamtwertung der Frauen belegte sie Platz acht. Es folgte Alexandra Büker als 28. gesamt und als achte der AK W 45 mit 1:15:25 Stunden. Abgerundet wurde das gute Gesamtergebnis der LGE durch Stephanie Schröder. Sie wurde zehnte der AK W 35 und 86. der Gesamtwertung der Frauen mit 1:28:33 Stunden. Elena Wissing vom TV Emsdetten siegte mit 1:07:53 Stunden in der U 23. In der Gesamtwertung der Frauen wurde sie Siebte.

 

Ergebnisse:

6. Steinhart500 – Der Bagno-Buchenberg-Marathon 12.11.2017

 

Fotos: